Reitabzeichen 2017

Man kann bei unseren Reitabzeichen mit eigenem Pferd mitmachen oder unsere tollen Schulpferde ausleihen - wir haben sichere Springpferde auch für unerfahrene , ängstliche Reiter!

  • Der Vorbereitungskurs vor den Abzeichen ist Pflicht und sehr Prüfungsbezogen.
  • Auch Theorieunterricht habt Ihr während dieser Kurse täglich. Mit dem eigens für Krottenthal erstellten Theorieordner und ein bisschen Lernen schafft Ihr die Prüfung jedoch mit dem Finger in der Nase:-)
  • Gastboxen sind begrenzt für 30 € pro Tag (auch tagsüber) vorhanden!
  • Ganztagesbetreuung, Verpflegung und Wohnmöglichkeit für 35 € pro Tag möglich!
  • Jeder, der ein Abzeichen ab der Klasse 5 macht, muss in einem Reitverein Mitglied sein! Bitte bringt eine Bestätigung eures Vereins mit zum Lehrgang!
  • Seid Ihr euch nicht ganz sicher ob Ihr fürs Reitabzeichen schon fit genug seid, macht doch einfach eine Probestunde bei uns aus - wir sagen euch dann ehrlich was wir denken und beraten euch auch gerne wie es weitergeht!

Anmeldung bitte immer über email mit genauer Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Reitabzeichen, besondere Wünsche, Anreise+Abreise und Reitverein.

 


Download
2017 Informationen über Leistungs- und M
Adobe Acrobat Dokument 192.3 KB
Download
Reitabzeichensystem.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
Voltigierabzeichen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.2 KB

 Do, 2. März

Faschingsferien - Reitabzeichen

Prüfung zum RA 4-10, sowie Basispass, Reiterpass ab 14 Uhr

Reitabzeichenkurs: 28.2.-2.3., 8-12 Uhr  - 3 Tage - 150€  

 Do, 20. April

Osterferien - Reitabzeichen

Prüfung zum RA 4-10, sowie Basispass, Reiterpass ab 14Uhr

Reitabzeichenkurs: 18.-20.4., 8-14 Uhr  - 3 Tage - 150€ 

Do, 8. Juni

Pfingstferien - Reitabzeichen

Prüfung zum RA 4-10, sowie Basispass, Reiterpass ab 14 Uhr

Reitabzeichenkurs: 6.-8.6.,8-14 Uhr  - 3 Tage - 150€ 

Do, 17. August

Sommerferien Woche 3- Reitabzeichen

Prüfung zum RA 4-10, sowie Basispass, Reiterpass  ab 9 Uhr

Reitabzeichenkurs: 14.-16.8., 8-14 Uhr , - 3 Tage - 150€ 

Do, 24. August

 

Sommerferien Woche 4- Reitabzeichen/ Longierabzeichen/Voltigierabzeichen

Prüfung zum RA 3-10, sowie Basispass, Reiterpass,  Longierabzeichen & Voltigierabzeichen 10-6 ab 9 Uhr

Reitabzeichenkurs: 21.-23..8., 8-14 Uhr - 3 Tage - 150€ 

Longierkurs: 19.-20.8., 9-12 Uhr - 2 Tage - 80€

Voltigierkurs: 19.-20.8., 14-16 Uhr - 2 Tage - 50€

 

Do, 2. November

Herbstferien- Reitabzeichen

Prüfung zum RA 4-10, sowie Basispass, Reiterpass ab 10 Uhr

Reitabzeichenkurs: 30.10.-1.11., 8-14 Uhr  - 3 Tage - 150€ 


Preisliste  für Abzeichen 2017:

Die unten angegebenen Preise beinhalten die Prüfungsgebühren, die Pferde, die Richter, die Urkunden und alle anfallenden Steuern und Gebühren! Nicht enthalten ist der Lehrgang zur Vorbereitung und der Vereinsbeitrag (25.-€) für Teilnehmer, die nicht in unserem Verein Mitglied sind!

Basispass 60 Euro
Reiterpass 120 Euro
Reitabzeichen 10  (früher Steckenpferd) 100 Euro
Reitabzeichen 9 (früher kl. Hufeisen) 100 Euro
Reitabzeichen 7 ( früher gr. Hufeisen) 100 Euro

Reitabzeichen 5 (früher DRA IV)

170 Euro
Reitabzeichen 4 (früher DRA III) 170 Euro
Reitabzeichen 3 ( Disziplinspezifisch)  200 Euro
Longierabzeichen  100 Euro
Motivationsabzeichen 10-6  Voltigieren 50 Euro

Download
Neue Regelung der Reitabzeichen ab 2014!!! FN Merkblatt!
Reitabzeichensystem_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Bestimmt habt ihr auch schon davon gehört, dass die FN ab dem 1. Januar 2014 das Abzeichensystem erneuert hat. Ob Steckenpferd oder Hufeisen – alles heißt ab ab 2014 einfach Reitabzeichen. Das neue zehnstufige Reitabzeichensystem tritt mit der neuen Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) in Kraft. Es sind drei neue Reitabzeichen dazu gekommen. Überarbeitet sind auch die Voltigier, Longier- und Fahrabzeichen. Dazu gekommen sind zwei neue Fahrabzeichen. Bei den Voltigierabzeichen wurden nur einige Namen geändert.Im letzten Newsletter pferdenah haben wir euch schon mal die wichtigsten allgemeinen Neuerungen des neuen Abzeichensystems vorgestellt.Aber was genau wird eigentlich verlangt in den verschiedenen Stufen eins bis zehn? Und welche Abzeichen sind wichtig, wenn man Turniere reiten möchte?Ganz gut merken kann man sich, dass die ersten fünf der neuen Abzeichen (RA 10 bis 6) teilweise den „alten“ Motivationsabzeichen entsprechen. Die neuen RA 10,9 und 7 entsprechen den Motivationsabzeichen, 8 und 6 sind völlig neu.Beim allerersten Abzeichen der neuen Stufe – das Reitabzeichen 10 – wird zum Beispiel das verlangt, was man vorher für das Steckenpferd können musste. Sprich: Schritt und Trab, geführt oder an der Longe, Pferdepflege und Umgang mit dem Pferd. Und beim Reitabzeichen der Klasse 8 stehen zum Beispiel das Abteilungsreiten auf Weisung des Ausbilders und ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Außenreitplatz im Mittelpunkt der praktischen Prüfung. Außerdem sollte man sich gut auskennen mit Themen wie Rassen, Farben, Abzeichen, Körperbau und der Bahnordnung. Abgefragt werden auch der Umgang mit dem Pferd sowie Bodenarbeit im neuen Prüfungsteil der sogenannten Stationsprüfung. Die ist ganz neu im Abzeichensystem und ersetzt die bisherige Theorieprüfung.Natürlich spielt auch das Wissen sowie euer Können und Handeln rund ums Pferd in dieser Prüfung eine große Rolle, aber dieses Wissen müsst ihr nun den Prüfern in der praktischen Anwendung demonstrieren. Wie das geht? Der Prüfer fragt jetzt nicht mehr nur ab, wie man ein Pferd korrekt sattelt, sondern er lässt es sich direkt am Pferd zeigen. Das ist besonders toll für die ganz jungen Reitabzeichen-Absolventen, die nicht mehr bloß Texte auswendig lernen müssen, sondern direkt zeigen können, dass sie das Gelernte verstanden haben und bereits am Pferd richtig umsetzen können. Auch für Spät- und Wiedereinsteiger sind die RA 10 bis 6 eine gute Möglichkeit, schrittweise wieder in den Pferdesport einzusteigen, da die Reitabzeichen nun für Pferdesportler jeden Alters offen sind. Für die ersten fünf Abzeichen braucht man weder Turnierkleidung noch eine Mitgliedschaft einem Verein.Ganz wichtig im neuen Reitabzeichen-System ist auch das Thema Bodenarbeit (RA 10 bis 5) und zählt dort zu den prüfungsrelevanten Themen, die bei den Stationsprüfungen vorkommen. Hier geht es um das Ansprechen und Annähern an das Pferd, Führen, Halten, Sicherheit auf der Stallgasse bis zu Slalom und dem korrekten Vorführen auf der Dreiecksbahn. Die Anforderungen steigern sich hier von Abzeichen zu Abzeichen.Wer das Reitabzeichen 5 erfolgreich abgelegt hat, kann eine Jahresturnierlizenz zur Teilnahme an LPO-Turniersportprüfungen erwerben (Leistungsklasse 6). Das RA 5 entspricht dem früheren DRA Kl. IV. Danach folgt das Reitabzeichen 4 (früher DRA Kl. III). Hier müsst ihr eine Dressurreiterprüfung der Klasse A sowie ein Stilspringen der Klasse A zeigen. Habt ihr das Vierer-Abzeichen bestanden und die Lizenzprüfung abgelegt, die gemäß der LPO vorgeschrieben ist, um in die Leistungklasse eingestuft zu werden, dann werden ihr entsprechen in die LK 5 eingestuft.Es folgen das Reitabzeichen 3 (Dressurreiterprüfung Klasse L auf Trense, Stilspringprüfung Klasse A**) und nach einer Wartezeit von mindestens drei Monaten das Reitabzeichen 2 (Dressurreiterprüfung Klasse L auf Kandare, Stilspringen der Klasse L), das dem alten DRA Kl. II entspricht. Auch bei diesen Reitabzeichen gibt es die oben beschriebenen Stationsprüfungen. Am Ende der des neuen Reitabzeichen-Systems steht das RA 1. Hierfür sind Dressur und Springen auf Niveau der Klasse M gefragt. Das Golden Reitabzeichen bekommen weiterhin nur Pferdesportler verliehen, die ausreichend Erfolge auf dem Niveau der Klasse S haben.